Portal durchsuchen


Angebote der Partner

Suchwort
Zielgruppe
Themenbereich
Typ
Titel Untertitel Themenbereich Kurzbeschreibung Zielgruppe Veranstalter "Organisation"
„Jugend mit Biss“ und „BodyTalk“Präventionsvorhaben und GesundheitsförderungErnährungs- & VerbraucherbildungUnterstützung bei Präventionsvorhaben und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung mittels Fortbildung und Workshops
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen GmbH mit Unterstützung der BKK Landesverband Hessen
Check-Up SchulkioskTipps zur gesunden PausenverpflegungErnährungs- & VerbraucherbildungInformationen und Tipps rund um ein schmackhaftes und gesundes Imbissangebot an Schulen
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Verbraucherzentrale Hessen e.V.
Lions QuestErwachsen werdenSuchtprävention & GewaltpräventionLions-Quest, Erwachsen werden ist ein Life-Skills-Programm für Lehrkräfte mit dem Ziel die Persönlichkeit Jugendlicher, die soziale Kompetenz und die Gesundheit zu fördern.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Hilfswerk der Deutschen Lions
Ernährung Eltern - Gesund schmeckt besserErnährungsberatungErnährungs- & VerbraucherbildungZielgruppe und Dauer:
Der Schülervortrag "Gesund schmeckt besser" ist eine Ernährungsinformation für Schüler der 5. / 6. Jahrgangsstufe. Der Unterricht sollte vor einer Klasse mit etwa 20 - 30 Schülern in einem Zeitraum von 2 Schulstunden (= gesamt 90 Minuten) von einem/r Apotheker/in durchgeführt werden. Der dazu gehörige Elternvortrag richtet sich an die Erziehungsberechtigten dieser Kinder.
  • Eltern
Landesapothekerkammer Hessen
Begehbares HerzBiologieunterricht im MuseumsonstigesBei der Reise durch das "Begehbare Herz" werden Funktion und Bau des menschlichen Herzens anschaulich erklärt und Bezüge zur Kunst und Kulturgeschichte aufgegriffen.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Kinder-Akademie Fulda
Ernährung Schüler - Gesund schmeckt besserErnährungsberatungErnährungs- & VerbraucherbildungZielgruppe und Dauer:
Der Schülervortrag "Gesund schmeckt besser" ist eine Ernährungsinformation für Schüler der 5. / 6. Jahrgangsstufe. Der Unterricht sollte vor einer Klasse mit etwa 20 - 30 Schülern in einem Zeitraum von 2 Schulstunden (= gesamt 90 Minuten) von einem/r Apotheker/in durchgeführt werden. Der dazu gehörige Elternvortrag richtet sich an die Erziehungsberechtigten dieser Kinder.
  • Schulen als ganzes
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Landesapothekerkammer Hessen
„Verrückt? Na und! – Seelisch fit in der Schule“„Nicht die Dinge an sich beunruhigen uns, sondern die Meinungen, die wir über die Dinge haben.“ Paul WatzlawickSuchtprävention & GewaltpräventionUnterstützung bei Präventionsvorhaben und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung durch Gestaltung eines Schultages.
  • Schulen als ganzes
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Sozialpsychiatrischer Verein Darmstadt
Workshop 'Pausenverpflegung: gesund und doch praktikabel?!'Tipps und Tricks für Schulkiosk / SchulcaféteriaErnährungs- & VerbraucherbildungDer Verpflegung in der Schule kommt eine wachsende Bedeutung zu, insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass eine steigende Schülerzahl immer mehr Zeit in der Schule verbringt. Der Workshop, den die Landesvereinigung Milch Hessen e.V. gemeinsam mit der Sektion Hessen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. durchführt, bietet die Gelegenheit, sich umfassend und praxisorientiert über eine gesundheitsfördernde Pausenverpflegung zu informieren und von den Erfahrungen anderer Schulen zu profitieren. Angesprochen sind alle, die sich in der Schule um die Pausenverpflegung kümmern oder sich dafür interessieren, eine solche aufzubauen, z.B. Lehrer/innen, Eltern(beirat), Schüler/innen, Hausmeister, Caterer usw. Für Lehrkräfte ist die kostenlose Veranstaltung mit 5 Leistungspunkten akkreditiert.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Landesvereinigung für Milch und Milcherzeugnisse Hessen e.V.
Fit-KidsErnährung + Bewegung = GesundheitErnährungs- & VerbraucherbildungEin gutes Ernährungsverhalten von Anfang an ist eine Voraussetzung für Gesundheit im Erwachsenenalter. Eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung fördert aber auch das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler und ihre Leistungsfähigkeit in der Schule.
Die Schule ist der Ort, an dem Kinder und Jugendliche grundlegende Kompetenzen erlernen. Ernährung ist dabei ein Themenbereich, in dem jedes Kind Handlungskompetenzen erwerben muss, um seinen Alltag bewältigen zu können. Am besten eignen sie sich Fähigkeiten und Fertigkeiten mit Hilfe einer praxisnahen Vermittlung an.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Profikids
Sinnesschulung (Sinnesparcours)Handlungskompetenz, Geschmacksentwicklung und richtiger Umgang mit LebensmittelnErnährungs- & VerbraucherbildungFörderung der Handlungskompetenz und Geschmacksentwicklung von Kindern sowie der kritische und verantwortungsbewusste Umgang mit dem heutigen Lebensmittelangebot
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Verbraucherzentrale Hessen e.V.
PubertätSüßer Horror oder Aufbruch und ChancesonstigesIn vielen Köpfen verbindet sich die Pubertät automatisch mit Sturm- und Drangzeit. „Süßer Horror Pubertät“ – so ein Spiegeltitel. Dies täuscht darüber hinweg, dass 80% der Jugendlichen diese Zeit in relativer Ruhe erleben und erfolgreich abschließen.

Das Positive in der Pubertät fassbar und umsetzbar zu machen ist der Sinn dieses Angebotes.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Eltern
zu 1. Dr.med. Bernhard Stier // zu 2. JuMed
HPZ-ElternkursWie Eltern ihre Kinder zuhause faustlos unterstützen und fördern könnenSuchtprävention & GewaltpräventionIn der HPZ-Elternschule wird über Inhalte und Aufbau der Faustlos-Curricula informiert, es werden grundlegende Fähigkeiten und Konzepte zur positiven Erziehung vermittelt und die TeilnehmerInnen setzen sich aktiv (per Rollenspielen, Kleingruppenarbeit, Einzelarbeit) mit den drei Einheiten der Faustlos-Curricula auseinander.
  • Eltern
Heidelberger PräventionsZentrum
ohnekippe-bergstrasseRauchpräventionSuchtprävention & GewaltpräventionInformationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 6/7 über die Gefahren des Rauchens in Zusammenarbeit mit der Thoraxklinik in Heidelberg. Die Veranstaltung beinhaltet ein Referat über die Gefahren des Rauchens, eine Live-Bronchoskopie (Übertragung aus der Thoraxklinik), Gespräche mit einem Arzt und einem Patienten
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Haus der Gesundheit Bergstraße
Organspende und Transplantation - eine Thema für den Unterricht"Auch Du kannst betroffen sein"Organspende„Organspende geht jeden an, auch Du kannst betroffen sein“.
Angebot für Schülerinnen und Schüler von der Gemeinschaft der Organtransplantierten e. V. (GDO) zu Informationen über Organspende und Transplantation in den Fächern Biologie, Ethik, Religion und PoWi
Es werden auch Fortbildungen für alle Lehrkräfte angeboten.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Gemeinschaft der Organtransplantierten e.V. (GDO)
DAK-Initiative „Gemeinsam gesunde Schule entwickeln“Gesundheit fördern. Menschen stärken. Schulen entwickeln.GesundheitsmanagementDie DAK-Initiative "Gemeinsam gesunde Schule entwickeln" unterstützt Schulen bei ihrer Entwicklung zu gesunden und leistungsstarken Organisationen. Die teilnehmenden Schulen werden drei Jahre lang kontinuierlich begleitet und bei der Arbeit an selbst gewählten Themen der Gesundheitsförderung und Qualitätsentwicklung unterstützt. Die Initiative wird von der DAK finanziert und in Kooperation mit dem Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführt.
  • Schulen als ganzes
  • Eltern
DAK (Projektträger), Leuphana Universität Lüneburg (Projektdurchführung)
„Aktion Glasklar“DAK-KampagneSuchtprävention & GewaltpräventionÜber eine interaktive Homepage, zielgruppengerechtes Informationsmaterial und ein Gewinnspiel werden Jugendliche motiviert, sich aktiv mit dem Thema Alkohol auseinanderzusetzen.
  • Schulen als ganzes
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
DAK
Blick ins LebenBurn-out-PräventionGesundheitsmanagementLebens- und Berufswege erkennen und neu entdecken
Charakteristische Merkmale, Symptome und Phasen des Burn-out-Syndromserkennen. Wie kann ich mich stärken? Wie kann ich Schwächen in Stärken wandeln?
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Eltern
Blickinsleben Praxis für analytische Gestalttherapie
RollerKIDSBewegungsfreude und (Verkehrs-) Sicherheit an SchulenBewegung & WahrnehmungKinder & Jugendliche ...
mit modernen und attraktiven Bewegungsformen AKTIVIEREN,
sie zu einer aktiveren Freizeitgestaltung zu MOTIVIEREN und
sie für Gefahren im Straßenverkehr zu SENSIBILISIEREN.

Lehrer und Betreuer dabei unterstützen ...
schuleigene Projekte zu INITIIEREN und umzusetzen,
das Bewegungskonzept der Schule nachhaltig zu OPTIMIEREN.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
CITY SKATE GmbH & Co.KG
Muskelkranke in Hessen .. Bitte MeldenUnheilbare KrankheitGesundheitsmanagementDer Verein Muskelkranke Hessen ruft alle Betroffenen auf sich zu melden anonym oder mitallen Daten www.muskelkranke-hessen.de gibt es eine Datenbank.Postkarte oder Anruf auch möglich.
Der Aufruf die Aktion zu unterstützen ggf auch finanziell geht an alle
Schulen ,alle Gemeinden und Verbände mit der Bitte die Plakate auszuhängen.Eine unheilbare Krankheit ohne Behandlungsmöglichkeiten
Sollte allen zudenken geben und mitzuhelfen.Der Verein will seine Hilfe
allen Betroffenen anbieten.Angesprochen sind auch die Ärzte.Eine Krankheit ohne Meldepflicht nur ca 200-300 Tausend Betroffene sind wohl kein Anreiz in die Forschung zu investieren.Hilfe wird dringend gebraucht.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Muskelkranke e.V.Hessen
Kompetenzorientiert unterrichtenSeminarangebote für LehrendeUmwelterziehung & BNEFortbildung zum Kennenlernen und Ausprobieren verschiedener didaktischer Module aus der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Bildungsseminar Rauischholzhausen im LLH
Klimawandel?Was antwortet die Natur?Umwelt- Bildung für nachhaltige EntwicklungAusgehend von Phänomenen der Ökologie und der veränderten Besiedlung von Lebensräumen werden Zusammenhänge untersucht, die zu Antworten auf Fragen zum Klimawndel beitragen können. Die Fortbildung zeigt Beispiele wie Schülerinnen und Schüler an systematische Naturbeobachtung (Monitoring)herangeführt werden können.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Naturschutz-Akademie Hessen
Work-Life-Balance für Lehrer und SchülerStressprävention, Konfliktmanagement und soziale KompetenzGesundheitsmanagementDie Fähigkeit bewusst mit seinen Gefühlen umgehen zu können, fördert die soziale Kompetenz der Schüler. Sie lernen achtsam und mit wertschätzender Kommunikation mit sich, ihren Mitmenschen und ihrer Umwelt umzugehen. Das Konflikt- und Stresspotential vermindert sich drastisch.
In Vorträgen und Workshops vermitteln wir die nötigen Kompetenzen.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Corviam - coaching mediation communication
Sinnesschulung (Sinnesparcours)Handlungskompetenz und Geschmacksentwicklung von KindernErnährungs- & VerbraucherbildungMaßnahmen zur Förderung der Handlungskompetenz und Geschmacksentwicklung von Kindern sowie die Entwicklung eines kritischen und verantwortungsbewussten Umgangs mit dem heutigen Lebensmittelangebot
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Verbraucherzentrale Hessen e.V.
Marburger Training - Heiner D. GerkenKonzentrations- und VerhaltenstrainingGesundheitsmanagementKonzentrations- und Verhaltenstraining nach D. Krowatschek, Marburg, für Kinder – Jugendliche mit Konzentrationsauffälligkeiten (u.a. ADS/ADHS) und deren Eltern.
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Marburger Training
SchulmilchInformation und Beratung zum Thema SchulmilchErnährungs- & VerbraucherbildungDa in Hessen der Vertrieb von Schulmilch nicht direkt über die ansässigen Molkereien, sondern über eine Vielzahl von Zwischenhändlern abgewickelt wird, ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Seit Ende 1999 fungiert die Landesvereinigung Milch Hessen im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz als Koordinierungsstelle im Schulmilchbereich. Das Schulmilchbüro der Landesvereinigung übernimmt dabei die Aufgabe des zentralen Ansprechpartners und unterstützt hessenweit Schulen und Kindergärten in allen Fragen rund um Schulmilch, z.B. bei der Suche nach einem geeigneten Schulmilchlieferanten.
  • Schulen als ganzes
  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
Landesvereinigung für Milch und Milcherzeugnisse Hessen e.V.
Eintrag 1-25 von 37Weiter