Portal durchsuchen


Qualitätsstandard Schulverpflegung


Unter Mitwirkung des DGE-Arbeitskreises Schule - Ernährung - Bildung in Abstimmung mit den Referentinnen und Referenten der zuständigen Länderministerien wurden der bundesweit gültige Qualitätsstandard für die Schulverpflegung.

Im Qualitätsstandards werden konkrete Anforderungen an eine ausgewogene Mittagsverpflegung gestellt. Dazu zählen:

  • Standards für Qualität und Auswahl der Lebensmittel sowie den Nährstoffgehalt des Mittagessens
  • Standards für die Zwischenverpflegung und die Getränkeversorgung
  • Aspekte der Nachhaltigkeit und Umweltschonung
  • Speisenplangestaltung, Zubereitung und Warmhaltezeit

Der Qualitätsstandard beantwortet unter anderem praktische Fragen: Wie können ein hoher Genusswert der Speisen und ein vielfältiges Angebot sichergestellt werden? Welche Anforderungen sind beim Ausschreibungsverfahren festzulegen, um die geforderte Qualität erreichen zu können? Welche Voraussetzungen muss das im Küchen- und Ausgabebereich eingesetzte Personal erfüllen? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind relevant?

Sie können den Qualitätsstandard für die Schulverpflegung hier herunterladen
oder die Broschüre kostenfrei (plus Porto) beim DGE-Medienservice bestellen.

Der Qualitätsstandard Schulverpflegung sind eingebettet in das Projekt
"Schule + Essen = Note 1"
. Dieses ist ein Projekt der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) im Rahmen des nationalen Aktionsplans "IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).
Zur Unterstützung der Umsetzung des Standards wurden und werden weitere Materialien bereit gestellt, u.a.:

Checkliste zum Qualitätsstandard

Die Checkliste zum „Qualitätsstandard für die Schulverpflegung" dient als erstes Kontrollinstrument des Verpflegungsangebots. Anhand dieser Liste kann eingeschätzt werden, inwieweit die Kriterien des Qualitätsstandards umgesetzt sind.

Die Checkliste können Sie hier herunterladen.

Leerliste zur Überprüfung der Häufigkeiten von Lebensmitteln

Wie oft standen süße Hauptgerichte auf dem Speisenplan? Wie häufig wurden in den letzten vier Wochen frittierte Gerichte serviert? Mit dieser Liste können Sie ganz einfach die Lebensmittelhäufigkeiten Ihres Speisenplans überprüfen und feststellen, ob Sie den Vorgaben des "DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung" entsprechen.

 

Vierwochenspeisenplan: Nährwertberechnete Rezepte

Primarstufe & Sekundarstufe

Sie möchten eine ernährungsphysiologisch ausgewogene Ernährung anbieten, die abwechslungsreich und ansprechend für Kinder und Jugendliche ist?
Im Rahmen des Projektes „Schule + Essen = Note 1" wurden von der DGE auf Basis der Qualitätsstandards nährstoffoptimierte Vierwochenspeisepläne entwickelt. Diese sind jeweils auf den Nährstoffbedarf von Schülerinnen und Schülern der Primarstufe und Sekundarstufe angepasst und können von Verantwortlichen der Schulverpfegung für ein Angebot genutzt werden, welches Qualität, Genuss und Abwechslung verbindet.

Die Rezepte wurden von der DGE für 10 Personen konzipiert. Sie enthalten neben den üblichen Angaben zu Zutaten, Mengen und Zubereitungshinweisen Informationen zum Energiegehalt und ausgewählten Nährstoffmengen pro Portion.

Auf einigen Rezepten sind darüber hinaus Erläuterungen für die Schülerinnen und Schüler zu bestimmten Speisen oder Zutaten zu finden.

Rezeptdatenbank

Auf der Seite von Schule + Essen = Note 1 wird mit dem "virtuellen Kühlschrank" außerdem eine Rezeptdatenbank angeboten, in der Sie gezielt nach einzelnen Rezepten suchen können. Somit erhalten Sie auch über die nährstoffoptimierten Speisepläne hinaus vielfältige Anregungen für den Qualitätsstandards entsprechende Gerichte.