Rezepte der Gerichte

Damit die neu kreierten vegetarischen Gerichte auch in anderen Schulen nachgekocht werden können, finden Sie hier die Rezepte:

2 mal Tag der Schulverpflegung in der Hermann-Ehlers-Schule in Wiesbaden

Teil 1: Mensa macht Schule - Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung des „Tags der Schulverpflegung“ in Hessen fand in der Hermann-Ehlers-Schule in Wiesbaden statt.  “Vegetarische Gerichte in der Schulverpflegung“  war das Thema dieser Veranstaltung. Hierzu konnten wir Sternekoch Michael Kammermeier,  Chefkoch der „Ente“ im Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden bereits zum zweiten Mal gewinnen. „Schmackhafte und bezahlbare vegetarische Schulmenüs“ zu kreieren war die spannende Aufgabe.  Zu diesem Anlass kochte Michael Kammermeier mit 12 Schülerinnen und Schülern aus den  WPU- Kursen Hauswirtschaft  der Klassen 8 und 9 in der Schulküche vier verschiedene vegetarische Gerichte: Gemüsecurry, Dinkelfrikadellen mit Kürbispüree, Gemüse-Quiche und Scheiben von Auberginen mit Gabelspaghetti, die anschließend von den Teilnehmern der Auftaktveranstaltung verkostet wurden. Die Rezepte der Gerichte zum nachkochen finden Sie auf der rechten Seite.

Alle  Kinder waren mit Begeisterung dabei zu Schnippeln, zuzubereiten und zu Kosten. Vom Sternekoch inspiriert hat es ihnen viel Freude bereitet und nebenbei verriet er ihnen noch ein paar nützliche Tipps und Tricks. Die Rezepte lagen zum Mitnehmen aus, in der Hoffnung, diese vegetarischen Gerichte bald in den Schulmenüs wieder zu finden.

Neben der Schuldezernentin Frau Rose Lore Scholz waren auch Herr Dr. Arno Zips vom hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Frau Andrea Möller vom Hessischen Kultusministerium, Frau Dr. Katja Schneider von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen sowie Frau Verena Stoll vom Staatlichen Schulamt der Landeshauptstadt Wiesbaden und des Rheingau-Taunus-Kreises vertreten. Die Schulleitungen der Wiesbadener Schulen, welche am Modellprojekt  >Besser Essen< Besser Lernen >Besser Drauf>  teilnehmen und deren Schulcaterer waren auch anwesend.

Anlässlich des „Tags der Schulverpflegung“  wurden auch 5 Catering-Unternehmen, Bilges Küche, Caritas, EL Tucano, Johannesstift und TS Catering, die für verschiedene Wiesbadener Schulen kochen, von der Schuldezernentin, Frau Rose-Lore Scholz, zertifiziert.  Diese Caterer sind ausgezeichnet worden, da ihre Lebensmittelauswahl in den Menüplänen den hohen Qualitätsstandards für Schulverpflegung der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung“ (DGE) entspricht.  Hierdurch wird wieder einmal deutlich, welch hohen Anspruch die Stadt Wiesbaden an die Inhaltsstoffe der Schulverpflegung hat. Nicht nur das ist wichtig, sondern den Kindern soll es auch schmecken!!!.

Die Aktion fand unter der Federführung der betreuenden Ernährungswissenschaftlerinnen,  Frau Dr. Link und Frau Sudhoff-Gresser statt, die das Projekt <Besser Essen> <Besser Lernen> <Besser Drauf> zur Qualitätssicherung der Schulverpflegung in Wiesbaden seit Jahren leiten und begleiten.

Teil 2: Genießen mit allen Sinnen

Während Sternekoch Michael Kammermeier in der Schulküche mit Schülerinnen und Schülern aus den  WPU- Kursen Hauswirtschaft  der Klassen 8 und 9 leckere vegetarische Gerichte zubereitete, die von den Gästen der Auftaktveranstaltung verkostet wurden, erlebten auch die 5. und 6. Klassen einen abwechslungsreichen Schulvormittag.

Die  Kinder des Jahrgangs 5 erkundeten gesunde Ernährung auf dem Papier und auf dem Teller. Sie lernten die Ernährungspyramide kennen und bereiteten lustige Brotgesichter zu. Zum Nachtisch gab es Obstsalat aus saftigen Früchten.

Im 6.Jahrgang fuhren zwei  Klassen auf den Wochenmarkt, um dort das Angebot an Gemüse und Obst zu erkunden. In kleinen Gruppen erfragten sie Herkunft und Preise der ausgewählten Produkte. Dann erstanden sie alles, was sie zur Zubereitung von Brotgesichtern benötigten. Kresse hatten sie schon im Vorfeld im Klassenraum gezüchtet.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b hatten vereinbart, alles Nötige mitzubringen. Dabei brachten sie vieles mit, das im eigenen Garten gepflückt oder im Hof geerntet wurde. So entstand ein Buffet von frisch gelegten Hühnereiern über knackige Paprika und Äpfel bis hin zu frischen Walnüssen. Neben fröhlichen Brotgesichtern entstanden hier noch viele andere gesunde und farbenfrohe Frühstücksvariationen.

Die Caritas lud wieder in die mit Kürbissen und Sonnenblumen geschmückte Mensa zu einem ganz besonderen herbstlichen Menü ein.