Portal durchsuchen


Alles rund um den Apfel in der Heinrich-Böll-Schule Hattersheim

An der Heinrich - Böll - Schule in Hattersheim essen bis zu 160 Schüler/innen am Tag.
Im Durchschnitt essen etwa 120-130 Schüler/innen täglich. Der Speisesaal ist damit ausgelastet. Dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Das Konzept der HBS, dass alle 5. Klassen einmal in der Woche mit ihrem Klassenlehrer essen gehen

2. Fast 380 Schüler/innen haben sich für die Kurse des Ganztagsbereichs verbindlich angemeldet.

3. Für ein Teil der Schüler ist das Mittagessen in der Schule „die“ warme Mahlzeit am Tag

Den "Tag der Schulverpflegung" haben die 3 FSJ (Freiwillig Soziales Jahr) - Mitarbeiter/innen - Alicia Stammer, Jenny Stakelbeck und Benjamin Steigleder - besonders vorbereitet:

Der Speisesaal wurde themengerecht gestaltet. Die Fensterscheiben wurden mit Nahrungsmittel-Darstellungen geschmückt und auf die Tische im Speisesaal wurden kleine Blumenvasen mit frischen Blumen gestellt. Dazu kamen kleine Tischdekorationen. Diese freundliche Atmosphäre kam bei den Schülern gut an.

Am 14.10 verteilten die FSJ-Mitarbeiter/innen In der 1. und 2. Pause im Schulgebäude - und im Laufe der gesamten Schulwoche im Ganztagsgebäude - etwa 100kg Äpfel. Zudem hatten die Mitarbeiter/innen in der Pausenhalle Stellwände aufgestellt, auf denen die 4 verschiedenen Apfelsorten auf Plakaten erklärt und vorgestellt wurden. ("Cox Orange, Delbar, Elstar und Jonagold"). Der Apfel ist ein Nahrungsmittel, das in vielerlei Hinsicht gesundheitsfördernd ist.

Auch außerhalb der Aktionen zum Tag der Schulverpflegung ist es im Ganztagsbereich "Tradition", dass es im Ganztagsgebäude immer frische Äpfel gibt. Die Schüler/innen nehmen dieses Angebot sehr gerne an.