Portal durchsuchen


Leckeres Fastfood an der GSE

Am 09.10.2014 nahm die Gesamtschule Ebsdorfergrund am hessischen Tag der Schulverpflegung teil. Unter dem Motto: "Leckeres Fastfood an der GSE" bereiteten Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen sowie der Förderschule vier Snacks vor und verkauften sie in den großen Pausen im Forum. Jede Klasse war für ein Gericht zuständig und bereitete dies unter Mithilfe der Gesundheitsbotschafter und der Klassenlehrer zu. Die Gesundheitsbotschafter (insgesamt 10 Schülerinnen und Schüler) wurden im Juni diesen Jahres an drei Tagen in Bochum an der Grönemeyer-Stiftung in verschiedenen Bereichen (u.a. Bewegung und Ernährung) ausgebildet.

In der 1./2. Stunde begann die Aktion "Leckeres Fastfood an der GSE" und endete mit der 2. großen Pause. Die Klassensprecher der 6. Klassen strömten in die Schulküche, um Kisten für ihre Klassen zu holen. Jede Kiste wurde für ein bestimmtes Rezept zuvor von Frau Bromm und Frau Eckel gepackt. Nachdem die Kisten die Klassen erreichten, begann die Sichtung der Rezepte. Jeder Klasse wurden zwei Gesundheitsbotschafter zugeteilt, die mit helfenden Händen und Spaß die Klassen unterstützten. Nachdem alle Fragen geklärt und Arbeitsgeräte verteilt wurden, begann die Zubereitung der Snacks.

Zubereitet wurden folgende Snacks: vegetarische Wraps, Sandwiches, Eistee mit Holunderblütensirup und Joghurt mit Obst- und Müslitopping. Alle Speisen wurden anschließend auf großen Tabletts angerichtet und in das Forum getragen.

Pünktlich zu Beginn der großen Pausen präsentierten sich die gelungenen Snacks der Schule und fanden großen Anklang. Stolz verkauften die 6-Klässler und die Schüler der MFS ihre Kreationen. Vor allem die Wraps fanden großen Anklang und alles war  innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Zusätzlich zum Verkauf im Forum bot die Schulcafeteria ein reichhaltiges Angebot an gesunden Leckereien (darunter Müslistangen, Gemüsesticks mit Kräuterquark, belegte Vollkornbrötchen mit Frischkäse,...) an.

Für alle war es schön zu sehen, dass sowohl die Schüler als auch Lehrer das Angebot positiv annahmen.