Portal durchsuchen


73 Schulen aus Nordhessen ausgezeichnet

73 hessische Schulen aller Schulformen sind am 5. Oktober 2016 mit dem Titel "Hessische Umweltschule 2016" ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung im AudiMAx der Beruflichen Schulen Bad Hersfeld überreichte Staatsminister Alexander Lorz (HKM) gemeinsam mit Margot Schilling (HMUKLV) die Urkunden und würdigte hiermit das Engagement der Schulen für die Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Landeskoordination Hessische Umweltschule gratuliert allen ausgezeichneten Schulen zu ihrem Erfolg!

Die Liste aller ausgezeichneten Schulen und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Umweltschule: Lernen und Handeln für unsere Zukunft

"Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft" ist eine Auszeichnung, die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und vom Hessischen Kultusministerium für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung vergeben wird. Gewürdigt wird die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) möchte Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die notwendigen Kompetenzen für die Gestaltung eines nachhaltigen Lebens zu und eines eigenen nachhaltigen zu Lebensstil entwickeln.

Dieses Ziel steht im Einklang mit der Bildungsoffensive der Vereinten Nationen, die die Jahre 2005-2014 zur „Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen haben.

Für ihren vorbildlichen Beitrag zur dauerhaften Verankerung von BNE im deutschen Bildungssystem wurde das Hesssiche Programm „UmweltSchule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ von der Deutschen UNESCO-Kommission als „Offizielle Maßnahme der Weltdekade“ ausgezeichnet und in den Nationalen Aktionsplan aufgenommen.

Schulen aller Schulformen können teilnehmen, unabhängig davon, welchen Stand der nachhaltigen Entwicklung die Schule bereits erreicht hat. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitung, Eltern, Hausmeister und Reinigungskräfte sind gefragt, sich zu beteiligen. Die Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit und mit außerschulischen Partnern trägt zum Erfolg der Vorhaben bei. Dazu bedarf es eines intensiven Verständigungsprozesses innerhalb und außerhalb der Schule.

Die Ausschreibung ermöglicht jeder Schule, mit konkreten Zielen für den Teilnahmezeitraum von zwei Jahren ausgewählte Handlungsbereiche zu bearbeiten und dabei gleichzeitig Strukturen im Schulalltag aufzubauen, die das Engagement auch langfristig steuern und stützen können. Dazu gehört auch die Integration der Vorhaben in Unterricht und Schulcurriculum, in Schulleben und Schulkultur. Durch eine wiederholte Beteiligung kann eine Schule Schritt für Schritt ihre Qualität im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens verbessern.

Unterstützt werden die Schulen in diesem Prozess von zehn regionalen hessischen Umweltbildungszentren. Zur Koordinierung der Arbeit ist in den Räumen der Naturschutzakademie Hessen in Wetzlar eine Landeskoordinierungsstelle eingerichtet worden. Diese wird gemeinsam getragen vom HKM und dem HMUKLV und versteht sich als Lotse für alle Vorhaben und Projekte im Bereich der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im schulischen Bereich.. Eine enge Verbindung besteht außerdem zum Programm „Schule & Gesundheit“ des Hessischen Kultusministeriums und den Fachberatern in den Staatlichen Schulämtern. Eine Vernetzung mit anderen nationalen und internationalen Programmen ist vorgesehen. Vielfältige Unterstützung bekommen die Schulen auch durch weitere außerschulische Kooperationspartner, z. B. aus Industrie und Handwerk. Während des Teilnahmejahres bietet „Umweltschule“ den beteiligten Schulen und ihren Partnern ein öffentliches Forum und fachliches Umfeld bei der Umsetzung ihrer Projekte: Für die beteiligten Schulen und ihre Kooperationspartner werden Veranstaltungen und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch organisiert.

Eine ausführliche Broschüre zu den Abläufen und Hintergründen finden Sie hier. Diese Broschüre können sie auch gerne als Printexemplar bei der Landeskoordination bestellen.

Sie haben Interesse? Bitte nutzen Sie doch für Ihre Anfrage und Rückmeldung das hier bereitgestellten Formular, wir melden uns dann kurzfristig bei Ihnen.

Anmeldung Hessen 

Sie möchten Ihre für den Zeitraum 2016 / 2017 eingereichten Umweltschulprojekte dokumentieren?

Bitte benutzen Sie zur Dokumentation Ihrer bei der Anmeldung eingereichten Projekte folgendes Formular:

Abschlussdokumentation

Sie möchten sich für den Zeitraum 2017 / 2018 anmelden?

Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung folgendes Formular:

Anmeldung 2016 / 2017