Portal durchsuchen


31.Januar 2014 11:51

„Nachhaltigkeit an Kinder und Jugendliche vermitteln“

Kategorie: News, Ernährungs- & Verbraucherbildung, Umweltbildung & Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, Verkehrserziehung & Mobilitätsbildung

Von: Reiner Mathar

Umweltministerin gibt Startschuss für „Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit“

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat in Frankfurt den Startschuss für die „Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit“ gegeben. Diese Bildungsinitiative ist ein Teil der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie. „Mit der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit wird ein besonderer Fokus auf die Vermittlung des Themas Nachhaltigkeit an Kinder und Jugendliche gelegt“, erklärte Priska Hinz.
Die „Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) in Hessen zu stärken und unterschiedliche Angebote in den Schulen zu etablieren. Zudem soll „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in den Lehrplänen integriert werden und den Schulen soll die Möglichkeit des Austauschs gegeben werden. „Das Kultus- und das Umweltministerium haben die Notwendigkeit erkannt, Bildung für nachhaltige Entwicklung im schulischen Bildungssystem zu verankern. Deshalb haben wir uns mit verschiedenen anderen Akteuren zusammen getan und können den Kindern und Jugendlichen das Thema Nachhaltigkeit anhand unterschiedlicher Projekte vermitteln“, so die Umweltministerin. Neben dem Umwelt- und dem Kultusministerium sind die Staatskanzlei, die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Hessen (ANU), das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo), das Umweltzentrum und Gartenkultur Fulda, die Jugendwerkstatt Felsberg sowie die Landeskoordination „Umweltschule“ als Akteure an der Initiative beteiligt. Diese Akteure bringen unterschiedliche Komponenten in die „Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit“ ein und sprechen so verschiedene Zielgruppen und Schulformen an. So gibt es beispielsweise Unterrichtseinheiten zum Thema Nachwachsende Rohstoffe, die sich an Grundschulkinder richten oder auch Unterrichtseinheiten die sich dem Klimaschutz widmen und Jugendliche an weiterführenden Schulen ansprechen sollen.
Die „Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit“ ist auf zwei Jahre ausgelegt. Aus der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen werden für diesen Zeitraum Projektmittel in Höhe von insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung gestellt.  „Mit der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit tragen wir zu einer Etablierung und Festigung einer nachhaltigen Bildungslandschaft in Hessen bei und bringen den Kindern und Jugendlichen das Thema Nachhaltigkeit in all seinen Facetten nahe“, äußerte Priska Hinz abschließend.