Portal durchsuchen


Umweltbildung & Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen im Sinne der unmittelbaren und mittelbaren Lebensumwelt der Schülerinnen und Schüler hat im Kontext von Schule & Gesundheit eine große Bedeutung. Ohne Beachtung natürlicher Grenzen der Umweltnutzung und deren Gestaltung durch den Menschen ist langfristig ein Überleben der Menschheit nicht gesichert, ist die Basis eines gesunden Lebens nicht mehr vorhanden.

UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Gestaltung zukunftsfähiger Lebensweisen und einer nachhaltigen Entwicklung der Weltgesellschaft ist ohne eine entsprechende Bildung nicht möglich.

Die Vereinten Nationen haben daher die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen. Alle Mitgliedsstaaten sind aufgerufen, diese Bildungsoffensive im eigenen Land umzusetzen und Bildung für nachhaltige Entwicklung dauerhaft in allen Bereichen des Bildungssystems zu verankern. Dies betrifft insbesondere den schulischen Bereich: Schülerinnen und Schüler benötigen für die Gestaltung ihrer eigenen, aber auch der gesellschaftlichen Zukunft Kompetenzen.

Die Schule muss sie bei der Entwicklung dieser Kompetenzen unterstützen.

Im Kerngedanken der Bildung für nachhaltige Entwicklung geht es um die Entwicklung von Kernkompetenzen für das Bemühen um

  • die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen
  • sozial- und umweltverträgliche Formen des Wirtschaftens, Arbeitens und Lebens
  • die Überwindung der Armut überall auf der Welt
  • die Teilhabe aller Menschen an Bildung, an demokratischen Entscheidungs-prozessen und an der Lebensgestaltung.

Für die Umsetzung eignen sich alle Themen, die

  • Alltagsbezug und Bedeutung für die jeweilige Gruppe haben;
  • von längerfristiger Bedeutung sind;
  • eine globale Dimension besitzen;
  • Möglichkeiten des Mitwirkens und Handeln bieten;
  • Kooperationspartner einbinden können.

UNESCO Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung

Um die Bildung für nachhaltige Entwicklung auch über den Dekade-Zeitraum hinaus voranzubringen, rief die UNESCO 2015 das UNESCO Weltaktionsprogramm aus, das Folgeprogramm der Vereinten Nationen für die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Bis Ende 2019 sollen weltweit vor allem in folgenden fünf Handlungsfeldern Erfolge erzielt werden: Politische Unterstützung, ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, und Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene.

Genauere Informationen zur UN-Dekade und zum UNESCO-Weltaktionsprogramm finden Sie hier.

In Hessen verfolgt die 2008 ins Leben gerufene und 2015 neu ausgerichtete Nachhaltigkeitsstrategie mit ihrer Bildungsinitiative Nachhaltigkeit die Ziele der BnE.