Portal durchsuchen


Ausbildung von jungen Gesundheitsbotschafterinnen und -botschaftern

Grundlagen

 

Initiiert durch das Projekt „Schnecke - Bildung braucht Gesundheit“ des Hessischen Kultusministeriums finden jährlich zwei Schulungen von hessischen Schülerinnen und Schülern der Klassen 7-11 aller Schulformen zur Gesundheitsbotschafterin oder zum Gesundheitsbotschafter statt. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Veranstaltung des Hessischen Kultusministeriums. Insgesamt können jeweils 50 Schülerinnen und Schüler an einer Ausbildung teilnehmen. 

 

Die Gesundheitsbotschafter erhalten während der Schulung vermittelt durch Vorträge und Praxisangebote eine Grundausbildung für ihre weitere Arbeit an der Schule. Ziel ist es, dass die Gesundheitsbotschafter als Schüler-Lehrer auf Augenhöhe mit ihren Mitschülern kommunizieren. Zudem geht es um die Planung konkreter Projekte an der eigenen Schule sowie darum, wie sie beispielweise auf einer Gesamtkonferenz ihre Arbeit ins Lehrerkollegium transportieren können.  Langfristig ist eine Aufnahme des Projektes in das Schulprogramm gewünscht.

In den regelmäßig stattfindenden Aufbauseminarenin Hessen werden Einzelaspekte der Grundschulung vertieft. Hier wird auch auf die Wünsche und Bedürfnisse der Schulen gezielt eingegangen.

Weitere Informationen können Sie auch den aktuellen Informationen entnehmen:

 

Kompetenzprofil

Qualifikationsstruktur

Fachbeitrag DGUV-Beitrag Lernen&Gesundheit